HLW-Kurs

28.1.2012

Kurs "Herz- Lungen- Wiederbelebung" (HLW) am 28.1.2012

Der Tauchclub Plattling hatte seine Mitglieder wieder zur Ausbildung der Herz-Lungen-Wiederbelebung eingeladen. Für manche ist diese Ausbildung Pflicht, wenn er ein Tauchsportabzeichen erwerben will. 

Ausbildungsleiter Dr. Armin Rauen begrüßte acht Teilnehmer, sowie Dr. Peter Urmann, der den Mitgliedern zunächst die Zusammenarbeit von Gehirn, Kreislauf und Herz erklärte. Der Mensch muss atmen und dazu braucht er Sauerstoff. Fällt die Sauerstoffzufuhr aus, dazu gibt es mehrere Symptome, kann dies zu schwerwiegenden Störungen, besonders im Gehirn, führen. Damit aber der Sauerstoff in die einzelnen Zellen, muss die Herztätigkeit funktionieren. Dazu dient die Herz-Lungen-Wiederbelebung, die auch praktisch geübt werden muss. Geübt wurde dies an einem Phantom. Wichtig bei der Beatmung, ist, dass der Kopf überstreckt wird, damit die Luftröhre nicht von der Zunge verschlossen wird. Der Rhythmus der Beatmung zur Herzdruckmassage ist: 2 mal beatmen und 30 Druckkompressionen. Anhand einiger Studien und der Erfahrung wird besonders Wert auf die Druckmassage gelegt, da nur durch den Blutkreislauf der Sauerstoff zu den Zellen gelangen kann. 

Ist eine Person nur bewusstlos, muss die stabile Seitenlage angewendet werden. Auch die übten die Teilnehmer. Anschließend wurde noch der Notfallkoffer inspiziert, der bei Tauchfahrten immer dabei ist.

 

28.1.2012
28.1.2012
28.1.2012
HLW-Kurs