Radtour

06.07.2014

Vereins-Radtour 6. Juli 2014

"Ihr seid ja eine große Gruppe - wie viele seid Ihr denn" - " Hundert"

Nein, so viele waren wir nicht, aber mit 26 aktiven Radfahrern war die Gruppenstärke schon rekordverdächtig. Es waren alte Alterstufen vertreten, auch fünf Elektrobikes waren diesmal dabei. Petrus hatte ein Einsehen. Nachdem er es am ursprünglichen Termin eine Woche zuvor regnen ließ, lieferte er uns diesmal das passende Wetter.

Um 11 Uhr trafen wir uns in Niederalteich. Armin hatte sich eine rund 40 km lange Tour ausgedacht. Zunächst ging es auf dem Donau-Ilz-Radweg über Hengersberg nach Iggensbach. Diese ehemalige Bahnstrecke ist nun als bequem zu fahrender Radweg mit asphaltierter Decke ausgeschildert. In Iggensbach zweigten wir vom Radweg ab und fuhren auf Nebenstraßen nach Kopfsberg. Hier gab es auch einige Steigungen zu bewältigen. Nach einer ausgiebigen Rast im Biergarten Weihermühle ging es, zunächst auf einer "single trail" Strecke, durch das schattige Ohetal bergab in Richtung Donau. Wir bewunderten die Autobahnbrücke mit ihren imposanten 84 m Höhe. In Hofkirchen bogen wir auf den Donauradweg ein und legten unsere zweite größere Pause an der Radlerrast kurz vor Winzer ein. Die letzte Etappe zurück nach Niederalteich zog sich ein wenig, schließlich mussten wir bei inzwischen rund 30 Grad in der Sonne fahren.

Alle Teilnehmer erreichten das Ziel wohlbehalten, wenn auch teilweise mit Verspätungen. Gerade auf der anstrengenden Schlussetappe zog sich die Gruppe arg in die Länge. Aber eine große Gruppe hat auch Vorteile:

"Ja, habt Ihr denn keine Klingel?" - "Doch, aber die brauchen wir nicht."

Vereinsradtour
Vereinsradtour
Vereinsradtour
Vereinsradtour
Vereinsradtour
Vereinsradtour
Vereinsradtour