Vorführung Int. Ocean Film Tour Vol. 7

11.09.2020

International Ocean Film Tour Vol. 7

Die Internationale Ocean Film Tour Vol. 7 konnte dieses Jahr noch mit einer fantastischen Premiere mit 1.600 Zuschauern in Hamburg gefeiert werden.
Zu einem jähen Ende kam es dann am 13. März, als im Zuge des anstehenden Lockdown‘s sämtliche folgenden Veranstaltungen verschoben werden mussten.
Davon betroffen war auch der eigentlich am 03.04.2020 geplante Vereinsausflug in das CINEMÀXX nach Regensburg.
Nach hoffnungsvollen Abwartens musste der Realität ins Auge geblickt werden: Eine Durchführung der Veranstaltung war dieses Jahr weder menschlich noch organisatorisch von dem 30-köpfigem Organisationsteam der IOFT vertretbar. Als Alternative wurden die Tickets in einen Streaming-Voucher umgetauscht und so konnte am Freitag, 11.09.2020 der Film unter Auflagen eines Hygienekonzeptes ins Plattlinger Vereinsheim gebracht werden.
Kostenlos eingeladen wurden zu den 10 Ticketbesitzern auch deren Begleitpersonen und alle im Verein, die begeistert von unseren Meeren sind, und den fortwährenden Appel an deren Schutz unterstützen.
Letztendlich genossen 11 Teilnehmer dieses Event.
Der Organisator, Lemberger Günther, nutzte die Gelegenheit als Intro den Filmbeitrag „Apnoetauchen – one breath – one dive“ noch einmal zu präsentieren.
Mit dem Start der IOFT Vol. 7 wurden die Filmbeiträge: „The Armstrongs“, „Maiden“, „Unstoppable“, „Dean goes surfing“ und „Diving deep“ präsentiert. Genaueres weiter unten. Die Beiträge zeigten die Leidenschaft der Einzelnen für den Ocean und auch die unglaubliche Willenskraft in ausweglosen Situationen neue Wege zu finden, denn Aufgeben ist keine Option. Adventure, Action, Ocean Live, das Motto der diesjährigen, etwas anderen Ocean Film Tour.
Die IOFT Vol. 8 kommt auf jeden Fall im März 2021 mit einem brandneuen Programm zurück. Dann hoffentlich auch wieder in den Kinos. Die Termine für die neue Tour werden ab Okt. 2020 veröffentlicht.
Wir freuen uns schon in bereits praktizierter Weise auf einen tollen Ausflug in 2021 mit einem gemeinsamen Abendessen und dem neuen Programm der IOFT Vol. 8.


Die Ocean Lovers ;-)

 

THE ARMSTRONGS
Diese südafrikanische Surfer-Familie lebt abseits der Konventionen: Ian Armstrong, früherer Big Wave Surfer, shapt Surfbretter, ist der Ernährer und vor allem Vater. Seine Frau Lee und er erfinden mit ihren acht Kindern und einem Enkelsohn ihre ganz eigene Version von Familienleben. Die Armstrongs verbinden nicht nur starke persönliche Bande - auch der Ozean bringt sie zusammen. Für sie stehen das Wohlbefinden, eine liebevolle Gemeinschaft und eine echte Verbundenheit zur Natur über finanziellem Reichtum und Status. Dies ist ihre Geschichte.

MAIDEN
Die Skipperin Tracy Edwards hat einen Traum, doch keine Crew und kein Boot. Das sind allerdings kleine Probleme im Verhältnis zum Gegenwind, der der 26-jährigen Engländerin Ende der Achtziger aus dem männerdominierten Segelsport entgegenweht.
Am 2. September 1989 ist es soweit: Edwards tritt mit einer rein weiblichen Crew und ihrem Schiff Maiden zum 5. Whitbread Round the World Race an. Die Frauen werden von der Presse und ihren Kontrahenten verhöhnt, doch als sie die zweite Etappe für sich entscheiden, schlagen die Wellen um Maiden noch höher. MAIDEN erzählt die einmalige Geschichte einer Pionierfahrt – 33.000 Seemeilen Richtung Gleichberechtigung.

UNSTOPPABLE
“Im Meer kann ich einfach ich selbst sein”, sagt Bethany Hamilton. Wer ihre Geschichte kennt, den wird diese Aussage stutzig machen, denn: Das Meer hätte der Hawaiianerin beinahe alles genommen, als sie gerade mal 13 Jahre alt ist. Hamilton ist bereits ein Talent der hawaiianischen Surfszene, als sie von einem Tigerhai attackiert wird. Sie verliert ihren linken Arm, doch sie überlebt. Für jeden anderen Athleten wäre der Unfall wohl das sichere Ende der Surfkarriere gewesen, doch Bethany Hamilton denkt gar nicht daran aufzugeben. UNSTOPPABLE erzählt die unwahrscheinliche Geschichte einer Athletin, die mit ungemeiner Willenskraft ihrer Leidenschaft, dem Surfen, folgt und heute eine der profiliertesten Surferinnen der Welt ist.

DEAN GOES SURFING
Dean liebt drei Dinge: Wellen, ein gutes Frühstück und die Queen of Rap, Rihanna. Und wie jeder Teenager, der das Surfen für sich entdeckt hat, verbringt er den Tag am liebsten am und im Meer: “Ich bin wie ein menschlicher Fisch. Im Wasser fühlt es sich an, als hätte ich kein Down’s mehr.” DEAN GOES SURFING feiert die Vielfalt und beweist, dass (Meeres-) Wasser ein barrierefreies Element ist.

DIVING DEEP – The Life and Times of Mike deGruy
Einer wie Mike deGruy musste an einem Ort wie Mobile, Alabama zur Welt kommen. Hier, wo fünf Flüsse ins Meer münden, ist deGruys Faszination fürs Wasser und alles Leben unter der Oberfläche schnell geboren. Seine Kindheit ist geprägt von seinem unbändigen Entdeckergeist, der ihn auch zum Studium der Meeresbiologie führt. Entscheidend für den weiteren Weg soll die Filmkamera sein, die sich der junge deGruy bald zulegt - der Anfang eines Lebens für die Meeresexploration und unermüdlicher Aufklärungsarbeit. deGruy wird zu einem der erfolgreichsten Meeresfotografen der Welt, ein entschlossener Verfechter des Meeresschutzes und ein Kronzeuge der Umweltzerstörung. DIVING DEEP ist eine Hommage an den Meeresschützer Mike deGruy und weckt genau das Gefühl, mit dem er sein Lebenswerk schuf: grenzenloses Staunen.

 

Bericht: Sabine Artmeier